Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Mamas und Gott haben was gemeinsam
Bildquelle: Pixabay

Mamas und Gott haben was gemeinsam

Ein Beitrag von

Christina Ellermann,

Pastoralreferentin an der Edith-Stein-Schule in Darmstadt
Beitrag anhören:

Moderator/in: Heute ist Muttertag – ein besonderer Tag für viele Mamas auch hier bei uns in Hessen. Herzlichen Glückwunsch an alle Mamas: Lasst euch heute mal so richtig feiern und genießt den Tag. Christina Ellermann von der katholischen Kirche, du bist ja auch Mama. Was bedeutet „Mama-Sein“ eigentlich für dich?

Ui, da fällt mir viel ein, z.B. Körbe voller WäscheJ. Aber wenn du mich als Kirchenfrau fragst: Ich finde, Mamas und Gott haben etwas Entscheidendes gemeinsam: Beide lieben einen Menschen schon vor der Geburt!

Äh, wie meinst du das jetzt?

Na ja, Mamas – und übrigens aber auch Papas, lieben ihr Kind schon, ohne es genau zu kennen. Ich erinnere mich z.B. noch an den winzigen Menschenpunkt im Ultraschall. Diesen kleinen Punkt habe ich geliebt von Anfang an. Als Mama habe ich meinen beiden Mädchen meine Liebe von Anfang an einfach so geschenkt. Sie mussten nichts dafür leisten. Und so ist das auch bei Gott:

Heißt das jetzt, Gott ist eine Mama?

Ja, Gott ist Mama, genauso wie er auch Papa ist. „Wie eine Mutter ihr Kind tröstet, so tröste ich euch“ (Jesaja 66,13), so sagt Gott einmal in der Bibel. Gott liebt uns so bedingungslos, wie viele Mamas und Papas das jeden Tag tun. Und ich finde, das dürfen wir heute feiern: dass wir als Mensch bedingungslos geliebt sind und – dass wir das auch können: andere bedingungslos lieben!

 

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren