Ihr Suchbegriff
Helga Trösken gestorben - frühere hr-Autorin und erste Pröpstin Deutschlands
Nicole Kohlhepp/Medienhaus der EKHN

Hintergründe

Helga Trösken gestorben - frühere hr-Autorin und erste Pröpstin Deutschlands

Am Sonntagnachmittag, 1. September 2019, ist Helga Trösken im Alter von 77 Jahren in ihrer Geburtstadt Frankfurt gestorben.

Die Theologin war 1988 die erste Frau, die ein geistliches Leitungsamt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) antrat. Ihre Wahl als Pröpstin, vergleichbar mit dem Amt einer Regionalbischöfin, erregte vor über 30 Jahren weltweit Aufsehen.

Mit Trösken kam in Deutschland erstmals eine Pfarrerin - noch fünf Jahre vor der Hamburger Bischöfin Maria Jepsen - in eine hohe evangelische Leitungsposition. Helga Trösken war dann bis 2006 Pröpstin für Rhein-Main und seinerzeit für über 350.000 evangelische Kirchenmitglieder rund um Frankfurt zuständig.

Sie war eine herausragende Predigerin und langjährige Autorin für Verkündigungssendungen im Hessischen Rundfunk. Hier finden Sie die letzte hr2 Morgenfeier, die Helga Trösken zum Holocaustgedenktag 2016 gestaltet hat. Erinnern und Gedenken waren ihr ein großes Anliegen. Zum 1. September 2008, dem Gedenktag an den Beginn des Zweiten Weltkriegs, hatte sie diese hr2 Morgenfeier geschrieben.

Helga Trösken hat sich gewünscht, dass Heidrun Dörken, evangelische Senderbeauftragte für den Hessischen Rundfunk, ihre Trauerfeier hält. Diese findet statt am Dienstag, 10. September 2019, um 15 Uhr  in der evangelischen Stadtkirche in Langen. Hier war Trösken 18 Jahre lang Gemeindepfarrerin, bevor sie Pröpstin wurde.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen