Ihr Suchbegriff
#SayTheirNames - Gedenken an die Opfer von Hanau
picture alliance / greatif | Florian Gaul

Hintergründe

#SayTheirNames - Gedenken an die Opfer von Hanau

#SayTheirNames. Sagt ihre Namen! Das fordern die Hinterbliebenen der Opfer von Hanau.

Am 19. Februar 2020 hat ein rechtsextremistischer Attentäter aus Hass auf alle, die er für anders hielt, in Hanau neun Menschen erschossen.

Wir sagen ihre Namen:

Gökhan Gültekin, ermordet mit 37 Jahren

Sedat Gürbüz, ermordet mit 29 Jahren

Said Nesar Hashemi, ermordet mit 21 Jahren

Mercedes Kierpacz, ermordet mit 35 Jahren

Hamza Kurtović, ermordet mit 22 Jahren

Vili-Viorel Păun, ermordet mit 22 Jahren

Fatih Saraçoğlu, ermordet mit 34 Jahren

Ferhat Unvar, ermordet mit 22 Jahren

Kaloyan Velkov, ermordet mit 33 Jahren

Sie mögen eingeschrieben sein im Buch des Lebens.

Der evangelische Gedenkgottesdienst findet am Sonntag, 21. Februar 2021, um 10.30 Uhr in der Marienkirche in Hanau statt. Sie können hier live im Internet teilnehmen. Bischöfin Dr. Beate Hofmann und Dekan Dr. Lückhoff gestalten Predigt und Liturgie.  

Mehr Informationen der Angehörigen, was sie von Politik, Polizei und Justiz fordern, wie sie trauern, finden Sie bei der "Initiative 19. Februar Hanau".

An das Attentat erinnern unsere Autorinnen und unser Autor in folgenden Beiträgen:

Das hr-Fernsehen hat eine Dokumation und Reportage über das Attentat gedreht: "Hanau - Eine Nacht und ihre Folgen".

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen