Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Was für ein Kompliment
Bild: milczewsky

Was für ein Kompliment

Clemens Weißenberger
Ein Beitrag von

Clemens Weißenberger,

Katholischer Pastoralreferent, Frankfurt
Beitrag anhören:

Du bist einmalig! Schön, dass es dich gibt! Du machst mich glücklich!  Du tanzt ganz ausgezeichnet! Du bist ein toller Freund! Ich liebe Dein Lachen! Deine gute Laune ist ansteckend!

Einfach mal ein Kompliment machen

Toll, diese Komplimente, dachte ich. Davon würde ich auch gerne mindestens fünf bekommen. Die gab es auf einer Hochzeit, auf Zetteln neben der Bar. Wie im Supermarkt manchmal Anzeigen hängen, bei denen man Telefonnummern abreißen kann. Einfach ein nettes Kompliment aussuchen, abreißen, mitnehmen und weitergeben. Auf der Party habe ich gesehen, wie viele das gemacht haben, einfach mal ein Kompliment machen. Und ich habe mitbekommen, wie toll das ankam.

Das Lächeln als Antwort auf ein Kompliment belohnt mich

Ein Kompliment ist ja etwas, das ich jemandem sage, weil ich das Gute in ihm sehe, etwas, das den anderen Menschen auszeichnet, ihn ausmacht und ihn vielleicht sogar unverwechselbar macht. Komplimente tun gut, sie können das Salz in der Suppe einer Beziehung sein, die Beziehung würzen und anreichern. Das mit den Komplimenten, das fand ich ist eine tolle Idee für eine Party. Aber auch eine gute Sache für jeden Tag. Denn nicht nur bei Verwandten oder bei Freundinnen und Freunden tun Komplimente gut. Meinen Schülern danke ich oft dafür, wenn sie gut mitgearbeitet haben. Der Kollegin danke ich, wenn sie unser Dienstgespräch toll moderiert hat. Beim Sport danke ich den Trainern, wenn sie mich gut motiviert haben. Das Lächeln als Antwort darauf macht dann auch mich ganz glücklich und belohnt mich. So tue ich auch was für mich.

Komplimente müssen ehrlich sein und von Herzen kommen

Aber eins ist wichtig. Komplimente müssen ehrlich sein und von Herzen kommen. Da kennt sich auch die Bibel aus und warnt deutlich davor, etwas zu sagen, was ich eigentlich anders meine: „Eine verlogene Zunge führt zum Zusammenbruch, / ein heuchlerischer Mund verursacht den Sturz.“ (Spr. 26,28) Aber eines ist auch klar: Ehrliche Komplimente tun gut. Sie stärken einen Menschen und richten ihn auf. Besonders wenn jemand Ärger hat oder irgendwie nicht gut drauf ist. Und dazu sagt dann die Bibel: „Kummer im Herzen bedrückt den Menschen, / ein gutes Wort aber heitert ihn auf.“ (Spr.12,25) Und führt noch an: „Jeden freut es, wenn er kluge Antwort geben kann, / und wie gut ist doch ein Wort zur rechten Zeit.“ (Spr. 15,23)

Ehrliche Komplimente machen Freude und geben mir was zurück

Was vor dreitausend Jahren galt, das gilt heute noch immer. Ehrliche Komplimente, die ich mache, bereiten Freude und geben auch mir etwas zurück. Und schon deswegen habe ich mir vorgenommen: An jedem Tag mindestens ein Kompliment!

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren