Ihr Suchbegriff

Sebastian Pilz

Katholischer Referent für Schülerseelsorge, Fulda

Sebastian Pilz
AKTUELLE BEITRÄGE

Orte und Menschen, die mich geprägt haben 
Ich bin in Karl-Marx-Stadt geboren und habe die Wende als kleiner Junge erlebt. Da meine Eltern in der DDR ihren katholischen Glauben lebten, bewegt mich diese Zeit bis heute. Nach der Wende reiste ich mehrfach zu Jugendwallfahrten nach Frankreich, Italien und Kanada. Die vielen guten Begegnungen während dieser Fahrten bewegten mich zum Studium der katholischen Theologie. Zudem lernte ich während der Fahrt zum Weltjugendtag nach Toronto meine Frau kennen, mit der ich heute in der Nähe von Gelnhausen mit unseren drei Kindern lebe.

Was mir Glaube bedeutet
Glaube ist für mich Lebensatem. Ich freue mich jeden Tag, die Spuren Gottes in der Schöpfung, in der Begegnung mit anderen, im Gebet oder im Gottesdienst wahrzunehmen. Geprägt hat mich ein Pfarrer aus Leipzig. Trotz seines Alters ist er bis heute unkompliziert, den Menschen zugewandt und immer für einen Spaß zu haben. Bei ihm spüre ich, wie Freude und Zuwendung zum Leben aus dem Glauben an Jesus Christus erwächst. Das gefällt mir.

Weshalb ich gern Referent für Schülerseelsorge bin
Ich bin gern mit jungen Menschen unterwegs, will Anteil an ihrem Leben haben und bin dankbar, sie ein kleines Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Wenn ich regelmäßig Kurse für Schulklassen gestalte, versuche ich immer passende Impulse im Schnittpunkt zwischen Leben und Glauben zu geben.

Das liebe ich am Radio
Ich mag es, durch das Radio noch mal anders und neu ins Leben einzutauchen und genau hinzuhören. Mit unterschiedlichen Liedtexten und verschiedenen Musikrichtungen ist Radio mein sinnlicher Begleiter im Alltag.

Was mir gut tut
Ich fahre gern Fahrrad und genieße die Gemeinschaft in der freiwilligen Feuerwehr Biebergemünd-Nord. Zudem singe ich gern in der katholischen Pfarrei St. Martin Bad Orb oder in der Capella Cathedralis in Fulda.

Beiträge von
Sebastian Pilz

Das könnte Sie auch interessieren