Ihr Suchbegriff
Valentin und die Liebe
Copyright: pixabay

Hintergründe

Valentin und die Liebe

Am Valentinstag steht die Liebe im Mittelpunkt. Sie kann nicht nur in Pralinen und Rosen stecken, sondern auch in einem Segen oder einem handgeschriebenen Brief.

Für den 14. Februar werden fleißig Rosen, Schokolade und kleine Geschenke gekauft. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, dem geliebten Menschen die Liebe zu gestehen. Darüber sprechen am Valentinstag Gunnar Bach im hr1 ZuspruchAlexander Matschak im hr2 Zuspruchund Jochen Straub im hr4 Übrigens. Gunnar Bach erzählt von Valentinsgottesdiensten, in denen „Paare einander ihre Liebe gestehen und sich segnen lassen“. Alexander Matschak überlegt, seiner Frau einen handgeschriebenen Brief zu schenken. Und für Jochen Straub steckt die Liebe vor allem in mehr „Zeit für Zärtlichkeit“.

Natürlich erklären die Kirchenleute im Radio auch den Heiligen hinter dem Fest. Der Valentinstag geht auf den heiligen Valentinus zurück. Er war ein italienischer Bischof und Märtyrer. In vielen Ländern wird Valentin als Patron der Liebenden und Heiliger der Zärtlichkeit verehrt. Der Valentinstag ist in Deutschland mittlerweile auch unabhängig von der Kirche ein Trend in der Gesellschaft geworden.

Veranstaltungstipps: Segensgottesdienste und Drei-Gänge-Menü rund um den Valentinstag

Die Kirche in Hessen bietet rund um den Valentinstag zahlreiche Veranstaltungen und Gottesdienste für Paare an.

In Frankfurt zum Beispiel feiern Studierende am 10. Februar in St. Ignatius (Gärtnerweg 60, Westend) mit einem Gottesdienst der Katholischen Hochschulgemeinde um 19 Uhr die Liebe. Am Valentinstag selbst, 14. Februar, bieten aber auch St. Justinus (Justinusplatz 3, Höchst) um 19 Uhr und die Familien-Kirche St. Mauritius (Mauritiusstraße 27,  Schwanheim) um 21 Uhr einen Valentins-Gottesdienst an. In Niederrad in der offenen Kirche Mutter vom Guten Rat (Kniebisstraße 27, Niederrad) gibt es um 19 Uhr eine ökumenische Segensfeier. Junge Paare können am Sonntag, 17. Februar um 18 Uhr einen Taizé-Gottesdienst mit Segen in der Jugendkirche JONA (Holbeinstraße 70, Sachsenhausen) besuchen. Die Angebote sind Teil der Veranstaltungsreihe „zwei und alles“.  Alle Termine gibt es unter: www.zweiundalles.de oder https://frankfurt.bistumlimburg.de/beitrag/valentinssegen-fuer-verliebte-2/

In Idstein findet ein „Valentins-Dinner“ statt: am Freitag, 15. Februar, im Pfarrzentrum St. Martin, Wiesbadener Straße 21. Die katholische Pfarrei St. Martin im Idsteiner Land lädt dort Paare zu einem festlichen Drei-Gänge-Menü ein. Zwischen den Gängen gibt es kleine Gesprächsimpulse und danach kann jeder einen Valentins-Segen in der Kirche St. Martin erhalten. Weitere Infos hier: https://bistumlimburg.de/beitrag/liebe-geht-durch-den-magen/

Auch in Oberursel gibt es eine Segensfeier zum Valentinstag: Die katholische Pfarrei St. Ursula (St.-Ursula-Gasse 16) lädt am 14. Februar um 19 Uhr dazu ein. Alle Verliebten, ob jung oder alt, ob verheiratet oder verlobt, ob frisch zusammen oder schon länger ein Paar, sind willkommen. Jeder kann einen persönlichen Segen empfangen. Die Veranstaltung wird durch Musik und stimmungsvolle Beleuchtung begleitet. Danach können sich alle Paare bei einem Glas Sekt austauschen. Weitere Infos hier: https://frankfurt.bistumlimburg.de/beitrag/segensfeier-fuer-liebende/

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen