Ihr Suchbegriff
1. Mai "Tag der Arbeit"
Satya Tiwari/Pixabay

Hintergründe

1. Mai "Tag der Arbeit"

Der 1. Mai 1886 war sozusagen die Geburtsstunde für einen Tag der Arbeiterbewegung. Hätte man den Fabrikarbeitern von Chicago gesagt: „133 Jahre später werden viele Arbeitnehmer in Deutschland euretwegen frei haben!“ – sie hätten wohl ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. Norbert Mecke erzählt im hr1 Zuspruch zum 1. Mai, wie es zum Feiertag der Arbeit kam.

Oft hängt mit dem Beruf auch das Ansehen in der Gesellschaft zusammen. Das erfahren leider auch Menschen, die arbeitslos sind. Ohne bezahlte Arbeit haben sie nicht nur finanzielle Sorgen, sondern fühlen sich oft wertlos und nicht anerkannt. Mehr dazu in dem hr2 Zuspruch "Alle Arbeit ist Gottesdienst" von Claudia Rudolff.   

Einstellung auf Ewigkeit, bei der man selbst entscheidet, worin die Arbeit besteht - wo gibt's denn so was? In einer Stellenanzeige der Stadt Göteborg. Was sich dahinter verbirgt, können Sie zum 1. Mai in dem hr2 Zuspruch von Ute Zöllner hören und lesen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen