Ihr Suchbegriff
Sozialer Mittagstisch
Bildquelle Pixabay

Sozialer Mittagstisch

Ein Beitrag von

Sandra Matz,

Pfarrerin, Evangelisches Gemeindenetz an der Nördlichen Bergstraße, Alsbach

Pauline ist seit ein paar Monaten als Köchin gefragt. Eigentlich war sie Chefsekretärin von Beruf und hat immer nur manchmal am Wochenende Zeit zum Kochen gefunden. Jetzt ist sie in Rente und hat ihr Hobby Kochen ausgebaut. Aber nicht als neues Business, sondern für einen guten Zweck. Die evangelische Kirchengemeinde in ihrem Ort bietet seit vielen Jahren einen sozialen Mittagstisch an. Zweimal die Woche kocht ein Team von ehrenamtlichen Köchinnen. Für Menschen, die das nicht mehr so gut alleine können. Wie zum Beispiel Herr Schneider. Er sagt: „Wenn ich es schaffe, gehe ich gerne zum Mittagstisch. Die Menschen sind so nett. Und es schmeckt ausgezeichnet!“ Zwanzig Personen kommen da immer zusammen. Die Leiterin des Kochteams hat Pauline mal beim Einkaufen angesprochen, ob sie mitmachen will. Pauline hat nicht lange gezögert.
So wie sie engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich – in Vereinen, Kirchengemeinden oder sozialen Verbänden. Davon profitieren viele andere. Menschen wie Herr Schneider.
Heute ist der Tag der Anerkennung von Freiwilligen. Er wurde weltweit ins Leben gerufen, um darauf aufmerksam zu machen, was Ehrenamtliche alles leisten. Die Erfinder schlagen vor, den Tag zu nutzen, um einem Freiwilligen für seine Arbeit zu danken oder sie bei ihrem Engagement zu unterstützen. Man kann spenden oder selber mitmachen oder Engagierten wie Pauline ganz einfach sagen: Danke!

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren