Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Licht brennt, Halleluja!
Bildquelle: pixabay

Licht brennt, Halleluja!

Daniel Stehling
Ein Beitrag von Daniel Stehling, Pastoralreferent und Katholischer Religionslehrer, Fulda
Beitrag anhören:

Zurzeit bin ich, wann immer es geht, mit meinem zweijährigen Sohn Linus draußen unterwegs. Wir erkunden die Parks, sind am Bahnhof zum Zügeschauen oder in der Stadt unterwegs. Wir beobachten an den Baustellen die großen und kleinen Baumaschinen. Für Linus ist das sehr spannend, denn immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken. Er liebt Autos, Räder, Baumaschinen, ihren Krach und ihre Betriebsamkeit. Davon kann er gar nicht genug bekommen. Auf einer unserer Touren zu den Baustellen der Stadt sagt Linus plötzlich: "Türe offen, Kirche rein gehen, Pause machen!" und er zeigt mit seinem kleinen Händchen auf die große Tür der Fuldaer Stadtpfarrkirche, an der wir gerade vorbeigehen. Ein Flügel des großen, alten Portals aus Holz steht einladend offen. Ich steige mit Linus an der Hand die Treppenstufen hinauf und gehe durch die geöffnete große Tür in das Innere der Kirche. Die Sonne fällt durch die großen Glasfenster ins Kirchenschiff und taucht den ganzen Raum in warme, helle, freundliche Farben. Was für eine Ruhe! Mitten im Stress und der Betriebsamkeit der Stadt eine Oase der Stille im Inneren. Ich atme tief ein, genieße, träume und bin für einen Augenblick ganz in der Ruhe versunken. Ein warmes, wohliges Gefühl befällt mich. Ich fühle mich behütet und gestärkt.

Dann reißt mich Linus aus meinen Gedanken: "Kerze anzünden!" ruft er mir zu und ist schon zum Ständer mit den kleinen Opferkerzen vor dem Marienbild gelaufen. Ungeduldig wartet er darauf, dass wir gemeinsam eine Kerze anzünden. Als wir die Kerze anzünden und abstellen, sagt er: "Licht brennt, Halleluja!" Ich kann mir das Schmunzeln nicht verkneifen und denke: Stimmt genau! Diese wenigen Minuten in der Kirche haben auch das Licht in mir neu entfacht und mich gestärkt. Vielleicht ja auch eine Einladung an Sie mal wieder eine Kirche zu besuchen. Ich wünsche Ihnen, dass sie dann genauso wie Linus und ich sagen können: "Licht brennt, Halleluja!"

Weitere ThemenDas könnte Sie auch interessieren