Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
20. März Glück
Bild: Pixabay/blende12

20. März Glück

Dr. Burkhard Freiherr von Dörnberg
Ein Beitrag von Dr. Burkhard Freiherr von Dörnberg, Evangelischer Pfarrer, Issigheim / Bruchköbel
Beitrag anhören:

Wussten Sie übrigens: Heute am 20. März ist nicht nur Frühlingsanfang, sondern zugleich der Welttag des Glücks?

Wie glücklich sind Sie eigentlich?

Und wie glücklich sind Sie eigentlich?
Ich habe jetzt einfach mal die Menschen gefragt, die mir so begegnen. Und ernte Erstaunen: "Glücklich? Ich?" Oder Zögern: "Vielleicht etwas besser wegen den Corona-Lockerungen, aber ganz traue ich dem noch nicht." Oder ein betretendes "Na ja, … in Schulnoten vielleicht so eine 2-3?"

"Was ist überhaupt Glück?"

"Was ist überhaupt Glück?"
Eine fängt an zu singen. Ein altes Lied von den Comedian Harmonists: "Irgendwo auf der Welt gibt's ein kleines bisschen Glück, Und ich träum' davon in jedem Augenblick."

Für mich hat Glück etwas mit meinem Glauben zu tun

Für mich hat Glück etwas mit meinem Glauben zu tun. "Gott nahe zu sein ist mein Glück" sagt ein biblischer Psalm. Der Beter des Psalms will auch singen und dabei voll Glücksgefühl die Werke, das Tun Gottes verkündigen. (Psalm 73,28)
Was er dabei vor Augen hat?

Für den Frühlingsanfang vielleicht dieses: in die Natur hinausgehen und genießen, dass es sprießt und wächst und die Sonne heute oder bald wieder so richtig warm scheint. Und dafür Gott dankbar sein.

Viele Momente, die einen Gottes Nähe spüren lassen

Er meint aber sicher auch noch viele andere Momente, die mich die Nähe Gottes spüren lassen, wo ich glücklich bin. Beim Joggen, im Urlaub. Beim Hobby. Bei der Arbeit, die mich ausfüllt. Beim Lächeln, das mich ansteckt. 
So wie das, von dem kleinen Mädchen in der Kita. Es hat mir freudestrahlend erzählt, wie es wieder einmal so richtig geglückst hat. Weil doch der Papa mit ihr verstecken gespielt hat.
"Geglückst"? frage ich nach.
"Genau", sagt sie altklug. "Das ist, wenn du vor Glück nur noch glucksen kannst und dann gefunden wirst."

Ich wünsche mir und Ihnen, dass wir uns finden lassen, vom Glück, von der Nähe Gottes und dann einmal wieder so richtig unbeschwert vor uns hin glücksen!

Weitere ThemenDas könnte Sie auch interessieren