Ihr Suchbegriff
Rastplatz für die Seele

Rastplatz für die Seele

Gudrun Olschewski
Ein Beitrag von Gudrun Olschewski, Evangelische Pfarrerin, Pfungstadt

Drei Mal im Jahr machen sich Caroline und Konrad auf den Weg. Vom Westerwald Richtung Österreich. Kaum sind sie eine Stunde auf der Autobahn, halten die beiden schon wieder an, legen ihre erste Rast ein. Nicht in einem der Restaurants an der Strecke. Sie machen Station in einer kleinen Kirche direkt an der Autobahn.

Die Eheleute aus dem Westerwald sind zwar evangelisch, aber keine „Kirchgänger“. Doch von dieser kleinen Kirche am Rande der großen Straße fühlen sie sich angezogen. „Kommen und gehen und sein, wie ich will, das kommt mir entgegen“, meint Peter und fügt hinzu: „Für mich ist das ein Ort, an dem ich mich auf das Wesentliche besinne und auch schon mal Gefühle zulasse, für die sonst kein Raum ist.“

Immer wieder kommen die beiden hier vorbei, wenn sie unterwegs sind: Um Pause zu machen vom Stress und der Geschwindigkeit auf der Autobahn. Um kurz zur Ruhe zu kommen und um den Segen zu bitten für ihre weitere Fahrt.

Sie sind nicht die einzigen, denen es so geht. Mehr als eine Million Menschen besuchten im vergangenen Jahr die Kirchen und Kapellen an deutschen Autobahnen, von denen es inzwischen schon einundvierzig gibt. Im Gästebuch ist immer wieder von Dank zu lesen, behütet und bewahrt zu sein, auch in schwierigen Situationen. In Krankheit zum Beispiel:

„Lieber Gott, da bin ich wieder“, schreibt ein Besucher, der offenbar Stammgast ist. „Danke, dass du mich in der Kur beschützt hast. Danke, dass du auf meine Familie aufgepasst hast. Ich bitte dich, dass alle gesund werden und bleiben. Schenke mir eine gute Heimfahrt. Beschütze uns alle – schenke uns Frieden und Glück.“

„Rastplätze für die Seele“, so werden die Autobahnkirchen auch genannt. Ein Besuch zeigt: „Die Rastplätze für die Seele“ sind mehr als nur ein Werbeslogan. Sie sind Realität. Offenbar spüren die Menschen das und kommen. Viele immer wieder. Sie gönnen sich und der gestressten Seele eine kleine Auszeit, direkt an der Autobahn.

Weitere ThemenDas könnte Sie auch interessieren