Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Dickes Fell und Stoßgebet – was Damaris bei ihrem Polizei-Job motiviert
Hessisches Ministerium für Inneres/Hessische Polizei

Dickes Fell und Stoßgebet – was Damaris bei ihrem Polizei-Job motiviert

Ein Beitrag von

Valentin Beige,

Journalismus-Volontär und Autor bei "Kirche in YOU FM"
Beitrag anhören:

"Ich bin Damaris, 26 Jahre alt und Polizistin."

Polizei – Freund und Helferin. Das ist das positive Image. Aber Polizistinnen und Polizisten werden auch immer wieder angegangen. Viele Angreifer vergessen, dass hinter der Uniform ein Mensch steckt. Ein harter Job, das war Damaris klar. Sie wollte trotzdem Polizistin werden, weil sie etwas für andere tun will.

Todesnachricht überbringen

Als Polizistin stand Damaris stand schon an Unfallstellen, wo Menschen gestorben sind, und sie musste dann den Angehörigen die Todesnachricht überbringen. Für Damaris eine der schwersten Aufgaben in ihrem Beruf.

"Es sind natürlich Momente, wo du schon schluckst, wo du überlegst, das könnte mir und meiner Familie auch passieren oder wie würde ich damit umgehen? Oder auch, wo du hinter Haustüren guckst, wo du denkst, das möchte ich eigentlich nicht sehen, da leben Menschen, die nicht gut leben. Und das sind auch bewegende Momente."

Damaris hilft, dass sie in diesen Situationen nicht allein ist.

Beten

"Man hat immer einen Kollegen dabei, mit dem man das aufarbeiten kann, mit dem man dann darüber spricht. Mir hilft es immer, in dem Moment auch für die Menschen zu beten und  zu sagen, ich lege es in jemand anderes Hände."

Du erzählst uns deine Story. YOU FM. Zusammen mit den Kirchen in Hessen.

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren