Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Twocolors - Lovefool
Bild: engin_akyurt_pixabay

Twocolors - Lovefool

Vanessa Verena Wahlig
Ein Beitrag von

Vanessa Verena Wahlig,

Journalistin, Wiesbaden, evangelisch
Beitrag anhören:

Der Songcheck in YOU FM

Wenn 'ne Beziehung in die Brüche geht, fühlt sich das ja meistens nicht für beide gleich an. Die verlassene Person kommt innerlich oft nicht von ihrem Ex los – auch, wenn alle ihr sagen: Es ist besser, dass es vorbei ist. In „Lovefool“ von den DJs twocolors geht‘s um das Ende so einer Liebesbeziehung:

Mama tells me, I shouldn't bother
That I ought to stick to another man
A man that surely deserves me
But I think you do

„Ich bin mir sicher, dass du mich verdienst“. Wenn man verlassen wird, kann man schon krasse Selbstzweifel kriegen. Schlaflose Nächte, Tränen und man fragt sich die ganze Zeit: Was hätte ich bloß besser machen können?

Lately, I have desperately pondered
Spent my nights awake and I wondered
What I could have done in another way
To make you stay

Warum hat Gott mir die Liebe zu einer Person geschenkt, wenn sie dann keine Zukunft bekommt? Im Song heißt es: „Ich weine, ich bete und ich fleh dich an: Liebe mich!“ – solche Gefühle hatte ich auch schon. Und ich hab gelernt: Es ist besser, so ein Beziehungs-Ende zu akzeptieren. „Fool me“ – mir selbst was vormachen – (das) will ich nicht.

So I cry, and I pray, and I beg for you to
Love me, love me
Say that you love me
Fool me, fool me
Go on and fool me

(Sprecherin : Paula Lina Auksutat)

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren