Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Herzensmenschen im Kopf und im Gebet
Bildquelle: pixabay

Herzensmenschen im Kopf und im Gebet

Alexandra Becker
Ein Beitrag von

Alexandra Becker,

Katholische Pastoralreferentin, Pfarrei St. Franziskus, Frankfurt
Beitrag anhören:

Moderator/in:Herz und Hits – unsere neue Aktion ist gestern gestartet. Einen 1000 Euro-Gutschein könnt ihr gewinnen. Und dann mit euren Herzensmenschen in den Urlaub fahren. Alex Becker, von der katholischen Kirche: Dir geht unsere Aktion gar nicht mehr aus dem Kopf, richtig!?

Genau. Seit ich davon gehört hab, hab ich nämlich meine Herzensmenschen im Kopf. Und die hr3-Aktion hat mich inspiriert: Ich hab das meinen Herzensmenschen mal wieder gesagt: „Du bist mein Herzensmensch!“

Ich glaub, das ist richtig schön, wenn ich das gesagt bekomme. Was hast du deinen Herzensmenschen denn genau gesagt?

Ich hab ihnen gesagt: Ihr seid mir wichtig! Ich bin so froh, dass ich euch habe! Und es tut gut, dass ihr immer ein offenes Ohr und oft sogar einen guten Rat für mich habt!

Das sagt man seinen Herzensmenschen ja eigentlich viel zu selten, oder?

Ja! Aber wenn ich es jeden Tag sagen würde, würd sich‘s ja auch etwas verbrauchen J.Was ich aber wirklich jeden Tag mache: Ich denk an meine Herzensmenschen. Spätestens am Abend: Nämlich bei meinem Gebet vorm Einschlafen. Da nenne ich alle, die ich im Herzen hab. Manchmal laut, manchmal nur in Gedanken, und dann bitt ich Gott: Pass auf diese Menschen auf! Und ich glaube: Das spüren meine Herzensmenschen auch.  

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren