Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Driving home for christmas?
Bild: Pixabay

Driving home for christmas?

Alexandra Becker
Ein Beitrag von

Alexandra Becker,

Katholische Pastoralreferentin, Pfarrei St. Franziskus, Frankfurt
Beitrag anhören:

Moderator/in: Endlich hören wir sie wieder im Radio: Unsere liebsten Weihnachtssongs. Vieles davon Klassiker, die wir seit Jahren kennen. Alex Becker von der katholischen Kirche: Du gehörst zu denen, die sich jedes Jahr wieder auf die Weihnachtsmusik im Radio freuen. Gibt’s einen Song, den du da besonders magst?

Ja, das ist tatsächlich der Super-Klassiker: Driving home for Christmas. An dem kann ich mich normalerwiese kaum satthören. Obwohl: Dieses Jahr hör ich den Song auch etwas anders, ein bisschen wehmütiger.

Wie meinst du das? Was ist da dieses Jahr anders?

Gestern war ich im Auto unterwegs, und da kam „Driving home for christmas“ im Radio. Und dann hatte ich plötzlich echt einen Kloß im Hals. Mitten in dieser vierten Coronawelle bin ich total unsicher, wie ich Weihnachten feiern werde. „Driving home“ - das große Familienfest zu Hause wird es wohl auch in diesem Jahr nicht geben.

Dann bringen dich die Weihnachtssongs also dieses Jahr eher nicht in gute Stimmung?

Doch, ich hör sie auf jeden Fall trotzdem gern! Für mich ist Weihnachten ein ganz wichtiges Fest. Weil mir dieser Gott so wichtig ist, der da Mensch wird. In den Weihnachtssongs, da geht’s oft um Hoffnung, um Liebe, um Frieden. Eben das, wofür Weihnachten steht. Und sie gehn sofort ins Ohr, deshalb gehören sie für mich unbedingt in die Vorweihnachtszeit und steigern meine Laune. Und ich vertrau ja auch drauf: Wir werden auch aus diesem Corona-Weihnachten das Beste machen.

 

 

 

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren