Ihr Suchbegriff
Beitrag anhören:
Zum Gottesdienst eingeladen
Bildquelle Pixabay

Zum Gottesdienst eingeladen

Prof. Dr. Martin Hein
Ein Beitrag von

Prof. Dr. Martin Hein,

Bischof em. Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Kassel
Beitrag anhören:

In wenigen Stunden ist es wieder soweit: Da läuten in vielen hessischen Kirchen die Glocken und laden ein zum Gottesdienst. Evangelische und katholische Kirchen zusammengenommen, ist es eine ganze Menge an Gottesdiensten, die wir Sonntag für Sonntag feiern. Und die Zahl derer, die nachher zum Gottesdienst gehen, ist in den vergangenen Jahren nur unwesentlich kleiner geworden. Es stimmt nicht, dass die Kirchen immer leerer werden. Allein im Bereich meiner eigenen Kirche, der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, waren es 2016 rund 35.000 Menschen, die jeden Sonntag den Gottesdienst mitfeiern. Und nimmt man die anderen hessischen Kirchen hinzu, kommen wir leicht auf eine Zahl von über zweihunderttausend. Erstaunlich und erfreulich finde ich das. Warum gehen Menschen sonntags in die Kirche? Nicht, weil man das so macht und auch nicht aus Gewohnheit. Nein, heutzutage entscheidet man sich bewusst dazu – manchmal sogar gegen die Verlockung, länger ausschlafen zu können oder im Familienkreis ausführlich zu brunchen. Viele haben ein Gespür dafür, dass es ihnen gut tut, einmal Abstand vom Alltag zu bekommen, die besondere Atmosphäre des Kirchenraums zu erleben und Gottes Wort für ihr Leben zu hören.

Im Gottesdienst können wir sein, wie wir sind: Müssen uns nicht verstellen und stehen auch nicht unter dem Druck, uns beweisen zu müssen. Denn wir treten mit allem, was uns bewegt und unsere Gedanken bestimmt, vor Gott. Der kennt uns – oft besser, als wir uns selbst kennen. Und er liebt uns. Das sagt er uns in Worten und Gesten im Gottesdienst. Am Ende stellen wir uns unter seinen Segen: vertrauen uns seiner Kraft und seinem Schutz in der neuen Woche an. Und kehren gesegnet, erleichtert und vielleicht sogar verändert wieder nach Hause.

Nur eine einzige Stunde in der Woche: Aber die hat es in sich. Von der leben wir. Also: In wenigen Stunden ist es wieder so weit. Ich lade sie herzlich ein!

Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren