Ihr Suchbegriff

Lisa Neuhaus

Evangelische Pfarrerin, Frankfurt am Main

Lisa Neuhaus
AKTUELLE BEITRÄGE

Orte und Menschen, die mich geprägt haben
Es waren nur drei Jahre, die ich in Jerusalem verbracht habe. Bis heute zehre ich davon: biblische Wege, die Fülle von Gottesdienstformen,  der Geschmack der verschiedenen Religionen, Menschen, die mir gastfrei begegnet sind und mir andere Welten erschlossen haben. Solche Menschen gibt es zum Glück bis heute: die mir Welten erschließen oder gute Worte für mich finden, mich trösten oder inspirieren.

Was mir Glaube bedeutet
Als Kind habe ich mich manchmal auf einer Kanzel versteckt. Wir lebten im Pfarrhaus in einem schwäbischen Dorf, die Kanzel war vom Treppenhaus zugänglich. Dort hatte ich meine Ruhe und konnte stundenlang lesen. Ein heller weiter Raum und der Schutz der Kanzel: Vielleicht hat mich das auf meine Glaubensspur gebracht: im Lebensraum der Gottheit Weite suchen, im Haus des Gottesworts Geheimnissen auf die Spur kommen.

Weshalb ich gern Gemeindepfarrerin war
Es war mir nicht in die Wiege gelegt, als Frau diesen Beruf zu ergreifen. Meine Art Pfarrerin zu sein musste ich durch Auseinandersetzungen und Abgrenzungen finden. Das hat mir den Beruf kostbar gemacht. Im Frankfurter Nordend habe ich zwei Jahrzehnte mit Lust Gottesdienste mit anderen gestaltet. Der Höhepunkt des Kirchenjahrs: die Osternacht, das Aufstehen aus dem Schatten des Todes!  Als Seelsorgerin war es für mich ein Privileg, vom Leben und Glauben anderer zu hören. Jetzt bin ich neugierig, wo und wie sich Gottesworte in Zukunft bei Menschen einnisten.

Das liebe ich am Radio
Ich höre gern Worte, Musik, schöne Stimmen. Vom Ohr ins Herz: So kann es im Radio gehen.

Was mir gut tut
Auf dem Wasser unterwegs sein, in die Welt von Krimis und anderen Geschichten eintauchen. Und zum Glück noch viel mehr.

Beiträge von
Lisa Neuhaus

Das könnte Sie auch interessieren