Ihr Suchbegriff
"Kirche im hr" - die neue ökumenische Homepage
Bildquelle Pixabay

Hintergründe

"Kirche im hr" - die neue ökumenische Homepage

Seit 2. Dezember gibt es ein neues ökumenisches Angebot im Internet. Auf der Homepage www.kirche-im-hr.de finden sich alle evangelischen und katholischen Sendungen, die im Hessischen Rundfunk ausgestrahlt werden. Sie lassen sich auf der neuen Webseite nachlesen, nachhören, ausdrucken und in sozialen Netzwerken teilen.  Auch die Menschen hinter den Radiostimmen kann man auf „Kirche im hr“ kennenlernen: Sie sind mit Fotos vertreten und geben in kurzen Steckbriefen Auskunft darüber, welche Orte und Menschen sie geprägt haben oder warum sie gerne im Radio predigen.

„Suche“ und „Aktuelles“
Die neue Internetseite bietet außerdem eine verbesserte und komfortable  Suchfunktion. Mit ihr können Nutzer die Beiträge finden, die zu ihren Interessen passen: Worte, die trösten, schmunzeln lassen und zum Nachdenken anregen. Auf „Kirche im hr“ lässt sich so ein eigenes  geistliches Lese- oder Hörbuch zusammenstellen. Neu ist zudem die Rubrik „Aktuelles“: Hier finden die Nutzer jede Woche ein frisches Themenpaket – gepackt mit den Sendungen zu dem, was gerade besonders bewegt.

Zwei Landeskirchen, drei Bistümer
„Kirche im hr“ ist ein ökumenisches Angebot der evangelischen und katholischen Kirche in Hessen. Zwei Landeskirchen und drei Bistümer haben sich für die neue Webseite zusammengetan, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck sowie die katholischen Bistümer Fulda, Limburg und Mainz. Bislang gab es eine eigene evangelische und katholische Homepage für die kirchlichen Sendungen beim hr. Nun ist das Angebot auf einer ökumenischen Seite nutzerfreundlich gebündelt.

Über 1.200 Sendungen jährlich
Mit über 1.200 Sendungen jährlich sind die Kirchen in Hessen in den Radioprogrammen des Hessischen Rundfunks vertreten. Die evangelischen und katholischen Beiträge werden in hr1, hr2-kultur, hr3, hr4 und YOU FM ausgestrahlt. Rund 120 Pfarrer und Pfarrerinnen, Pastoralreferentinnen, Diakone, Religionslehrer und Gemeindereferenten stehen als Autorinnen und Autoren hinter den Beiträgen. Redaktionell verantwortlich für die Sendungen wie für die neue Webseite „Kirche im hr“ sind die Rundfunk- und Senderbeauftragten der Landeskirchen und Bistümer.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen