Ihr Suchbegriff
Holocaustgedenktag
pixabay

Hintergründe

Holocaustgedenktag

Der 27. Januar ist der internationale Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar 1945 hatte die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Er steht auch als Gedenktag im liturgischen Kalender der evangelischen Kirche. In vielen Gottesdiensten wird an die Menschen erinnert, die die Nazis ermordet haben.

Stefan Herok war am Anfang skeptisch, ob so ein formelles, amtlich verordnetes Erinnerungsritual sinnvoll ist. Heute ist ihm der Holocaustgedenktag wichtig. Warum, darüber spricht er in seinen hr1 Sonntagsgedanken am 27. Januar.

Unsere Autorin Lisa Gapp hat im YOU FM Porträt mit Alexander von der jüdischen Gemeinde über Antisemitismus heute gesprochen.

Helwig Wegner-Nord erzählt in seinem hr1 Zuspruch, warum der damalige Bundespräsident Roman Herzog den 27. Januar als Holocaustgedenktag vorgeschlagen hat.

Die Geschichte von Schindlers Liste kennen viele aus dem Kinofilm. Der echte Oskar Schindler lebte nach dem Zweiten Weltkrieg ziemlich vergessen und verarmt in Frankfurt. Heidrun Dörken geht im hr2 Zuspruch seinem Leben nach.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen