Ihr Suchbegriff
Erbsen zählen
Bildquelle Pixabay

Hintergründe

Erbsen zählen

Ein Mann geht vor mir. Im Gehen zieht er ein Taschentuch aus der Hosentasche und schnäuzt sich die Nase. Dabei fällt etwas zu Boden. Ich bücke mich instinktiv. Es sind Backerbsen. „Ach, die!“, lacht der Mann, „die hatte ich schon ganz vergessen!“
„Etwas zum Knabbern für zwischendurch“, rutscht es mir raus. „Nein“, sagt er, „die habe ich mir im Gottesdienst eingesteckt.“ Vermutlich bemerkt er das große Fragezeichen hinter meiner Stirn. „Die Pfarrerin empfahl, sich immer, wenn etwas Gutes oder Schönes passiert, eine Erbse von der einen in die andere Hosentasche zu stecken“, erklärt er mir, „am Abend holt man sie hervor und staunt, wie viele Erbsen sich auf der positiven Danke-Seite angesammelt haben.“ WEITERLESEN

Ein hr1 Zuspruch von Tanja Griesel.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen