Ihr Suchbegriff
Ein neuer Seliger

Hintergründe

Ein neuer Seliger

Am 15. September findet im Bistum Limburg etwas ganz Besonderes statt: eine Seligsprechung. Pater Richard Henkes, gestorben im Februar 1945 im KZ Dachau, wird neuer Seliger  …

Die hr2 Morgenfeier am 8. September spricht deshalb Pater Alexander Holzbach: Er gehört, wie Pater Richard Henkes, dem Pallottinerorden an und hat sich viel mit der Person des neuen Seligen beschäftigt. Er sagt: „Mich beeindruckt stark dieses Zitat aus dem Brief aus dem Gefängnis in Ratibor: ‚Am Anfang habe ich noch um meine Freiheit gebetet….‘. Ich staune über diese Haltung. Ein so freiheitsliebender Mann, der gerne unter Menschen war, der ihnen ein guter Lehrer und Seelsorger sein wollte, der sagt „Gott sei Dank“ in einer völlig ungewissen Situation. Er ahnt das KZ und sagt Ja zu dem schrecklichen Weg, der vor ihm liegt.“

Auch das hr4 Übrigens am 15. September stellt Pater Henkes in den Mittelpunkt.  Monika Dittmann macht sich Gedanken über das Wort „Seliger“: „Mir hilft es, noch einmal nachzuschlagen, was das Wort ‚selig‘ in der Bibel bedeutet. Es steht in der Bergpredigt Jesu. Darin werden jene Menschen selig geheißen, die durch ihr Leben Gottes Gerechtigkeit und Güte in die Welt bringen. ‚Selig, die Barmherzigen, denn wie werden Erbarmen finden‘ (Matthäus 5,7) heißt es da beispielsweise. Menschen, die sanftmütig, friedvoll und barmherzig sind, bauen am Reich Gottes mit – manchmal auch, indem sie gegen den Strom der Zeit und die Haltungen der Mehrheit den Widerstand leben und so einen Weg weisen, wie Leben für Menschen und vor Gott gelingen kann.“

Im hr3 Moment Mal am 15. September erzählt  Alexandra Becker von dem neuen Seligen, dessen „Nächstenliebe so groß war, dass er sogar bereit war, dafür sein Leben zu geben.“

Ein hessischer Beitrag im Deutschlandfunk Kultur beschäftigt sich ebenfalls mit dem neuen Seligen: Im „Wort zum Tage“ am 16. September spricht Beate Hirt über Pater Richard Henkes als Verteidiger der christlichen Menschenwürde und als persönliches Vorbild.

Auch in „hr1 am Sonntagmorgen“ am 15. September von 6.05 Uhr bis 10 Uhr wird es um Pater Richard Henkes gehen.

Der festliche Gottesdienst zur Seligsprechung im Limburger Dom startet am Sonntag, 15. September, um 14 Uhr und dauert ca. eineinhalb Stunden. Er kann im Internet mitgefeiert werden unter www.bistumlimburg.de.

Viele weitere Informationen zum neuen Seligen Pater Richard Henkes gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen