Ihr Suchbegriff
Brexit - Höchste Zeit für Tee und Gebet
GettyImages/Upyanose

Hintergründe

Brexit - Höchste Zeit für Tee und Gebet

Ursprünglich wollten sie jetzt schon draußen sein. Der Brexit war für den 29. März geplant. Nun ist der 12. April das neue magische Datum. Bis dahin muss das Unterhaus des britischen Parlaments der Europäischen Union sagen, was es will. Der Brexit spaltet die britische Nation.

To brexit or not to brexit, that is the question

Aber es bleibt doch etwas, das viele von Schottland bis Cornwall eint: Tee. Auf das Einheit stiftende Heißgetränk hat sich die Kirche von England besonnen. Sie hat zu Tee und Gebet eingeladen am letzten Wochenende im März. Sie will zur Versöhnung zwischen den gegnerischen Brexit-Lagern beitragen. Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, ruft zum "Gebet für unser Land in dieser kritischen Zeit" auf. Die anglikanischen Gemeinden in Großbritannien waren ab dem 29. März offen für Brexit-Gesprächsrunden mit Tee und Gebet. 

Die Aktion "Deutschland spricht"

Gespräche gegen Spaltung. Das erinnert an die Aktion "Deutschland spricht". Die brachte in vergangenen Jahr jeweils zwei Menschen zusammen. Ein Blind Date. Beide kannten sich vorher nicht und wussten nur voneinander, dass ihr Gesprächspartner eine konträr andere politische Meinung vertritt. "Mit dir kann man doch eh nicht reden!" Die Reizthemen heißen Islam, Flüchtlinge, Gender oder Umweltschutz. Was hilft, um gut zu streiten? Dazu die hr1 Sonntagsgedanken von Pia Baumann und der hr1 Zuspruch von Martin Vorländer.

Der Riss geht durch Familien und Freundeskreise

Zurück nach Großbritannien. Für die Tee-und-Gebete-Meetings hat die Kirche von England eine Handreichung herausgegeben. Neben Bibeltexten und Gebeten gibt es Impulse für Gespräche: "Welche Auswirkungen hat der Brexit in deiner Familie oder deinem Freundeskreis?" oder: "Was können wir dazu beitragen für eine sozial gerechtere Gesellschaft, auch mit Blick auf eine bessere Zukunft für die nächste Generation?"

"Werden wir die sein, die Spannung und Feindschaft entschärft haben?"

In einem Jahrhundert werde die Kirche zur Rechenschaft gezogen werden, "wie sie sich an diesem Schlüsselmoment im Leben unserer Nation und unseres Landes verhalten hat", sagte Erzbischof Justin Welby, der vor dem Referendum den Verbleib in der EU unterstützt hatte. "Werden wir die sein, die Spannungen und Feindschaft entschärft haben? Werden wir die sein, die in der Debatte zu Anstand und Respekt aufgerufen haben? Werden wir die sein, die nicht aufgehört haben zu beten für unser Land, für unsere Gemeinschaft und unsere politischen Führer?" (Mit Material von epd)

Wer die Debatten im britischen Parlament verfolgen will, findet Informationen auf parliament.uk.

Rettung in den britischen Humor

Manchmal hilft Humor. Britischer Humor. Neuer Eintrag im Wörterbuch: "Brexiting (verb) /brekziting/ Telling everyone at the party that you are leaving, but actually staying. Example: Theresa is at the party, brexiting near the fridge for over an hour now."

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen