Ihr Suchbegriff
Gebet für die Flutopfer und Zuspruch
GettyImages/Antonio Guillem

Hintergründe

Gebet für die Flutopfer und Zuspruch

Am Samstag, den 28. August 2021, 10 - 11 Uhr, überträgt das ZDF den zentralen ökumischen Gottesdienst zum Gedenken an die Flutopfer aus dem Aachener Dom. Die Bischöfe Bätzing und Bedform-Strohm sind beteiligt. Dort kommen auch Menschen zu Wort, die unter der Katastrophe leiden sowie Helferinnen und Helfer. Bundespräsident Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel werden unter den Gottesdienstbesucherinnen und - besuchern sein. 

Am Freitag, 23. Juli, haben in vielen Kirchen die Glocken zum Gebet für die Flutopfer geläutet. In Gottesdiensten oder zu Hause beten in diesen Wochen Menschen für die Hochwasser-Betroffenen. 

Hier die Fürbitte für die Flutopfer aus der Evangelischen Kirche im Rheinland: 

Eine:r Gott, wir tragen vor dich

alle, die vom Hochwasser betroffen sind.

Die Flut hat Lebensentwürfe zerstört.

Der Schlamm hat Hoffnungen begraben.

Leben sind in Frage gestellt.

Gott,

wir bitten dich für diese Männer und Frauen und Kinder.

Sei du ihr Beistand

und gib ihnen Halt.

Alle: Selig sind, die da Leid tragen,

denn sie sollen getröstet werden.

Eine:r Gott,

wir tragen vor dich

die Helferinnen und Helfer der Einsatzkräfte

und alle, die freiwillig anpacken und helfen.

Sie holen Menschen aus eingeschlossenen Häusern.

Sie versorgen Menschen mit Nahrung und Kleidung.

Sie sichern Dämme und räumen auf.

Gott,

wir bitten dich für diese Männer und Frauen:

Verleih ihnen Kraft

und schenke ihnen Momente der Erholung.

Alle: Selig sind die Frieden stiften,

denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Eine:r Gott,

wir tragen vor dich

die Seelsorgerinnen und Seelsorger

von der Notfallseelsorge und aus den Gemeinden,

in den Krankenhäusern und bei der Polizei.

Sie hören zu und fühlen mit.

Sie erfahren von unfassbaren Schicksalen.

Sie halten aus, was kaum auszuhalten ist.

Gott,

wir bitten dich für diese Männer und Frauen:

Stärke sie

und sei ihnen Schutz und Schild.

Alle: Selig sind die Barmherzigen,

denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

Eine:r Gott,

wir tragen vor dich uns selbst

mit dem, was uns hier und jetzt bewegt.

Schau in unser Herz

und höre auf das, was wir dir in der Stille vortragen.

Stille - Vaterunser

Den Sommer genießen, während andere nach der Flut vor dem Nichts stehen?

Schönes und Schreckliches liegen oft nahe beieinander. Das kann einen manchmal innerlich zerreißen. Darf ich Fotos von Sonne, See und Sommerabend posten, während die Menschen in den Überschwemmungsgebieten diese Katastrophe zu verkraften haben? 

Darum geht es im hr1 Zuspruch von Martin Vorländer am Samstag, 24. Juli. 

Wer etwas spenden möchte, findet hier und hier mehr Information. 

Hintergründe zur ARD Spenden-Gala finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen