Ihr Suchbegriff
Zeichen setzen in der Corona-Krise
privat

Hintergründe

Zeichen setzen in der Corona-Krise

Ökumenisches Glockenläuten täglich um halb acht

Viele setzen derzeit Zeichen des Zusammenhalts in der Krise.

Täglich um 19.30 Uhr läuten an vielen katholischen und evangelischen Kirchen in Hessen fünf Minuten die Glocken und rufen zum Gebet. Die Bistümer Limburg, Mainz und Fulda und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wollen mit dem gemeinsamen Geläut in der Kontaktsperre der Corona-Krise ein hörbares Zeichen der christlichen Gemeinschaft, des gegenseitigen Trosts und der Ermutigung in der Öffentlichkeit zu setzen.

Gebete, gute Gedanken und Kerzen

Wenn Sie mitmachen wollen: Sprechen Sie täglich um 19.30 Uhr ein kurzes Gebet, etwa ein Vaterunser oder Gebet in der Corona-Krise, oder senden Sie gute Gedanken an Menschen in Not. Und wenn Sie möchten: Stellen Sie dazu eine Kerze ins Fenster für Menschen, die sich fürchten, die verunsichert sind, für die Einsamen, die Kranken und die Trauernden. Die Kerze soll ihnen ein leuchtendes Zeichen sein: Ihr seid nicht allein! 

Auch ein Zeichen für einen selbst

Pfarrerin Anne-Katrin Helms, eine der Initiatiorinnen der Aktion in Frankfurt, sagt: "Die Kerze ist auch ein Zeichen für mich, dass mir ein Licht aufgeht, ich die auferlegte Auszeit nutze und wahrnehme, was jetzt Not tut und was und wer wichtig ist im Leben. Und als Zeichen auch für Gott. Ich will vertrauen, dass Gott uns und die Welt auch heute in seinen Händen hält."

Margot Käßmann ruft zum "Balkonsingen" auf

Allabendlich um 19 Uhr lädt die Evangelische Kirche alle Menschen ein, "Der Mond ist aufgegangen" zu singen oder zu musizieren – jeder und jede auf seinem Balkon, am Fenster oder im Garten. Dazu ruft auch Margot Käßmann auf.

Heinrich Bedford-Strohm, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), macht mit und spielt das Lied auf seinem Balkon mit der Geige.

Die letzte Strophe des Abendliedes ist die Bitte an Gott: "Lass uns ruhig schlafen. Und unsern kranken Nachbarn auch!" 

Mehr zu der Aktion finden Sie hier und den Text des Liedes hier.


 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen