Ihr Suchbegriff
Liebesworte zu Valentin

Hintergründe

Liebesworte zu Valentin

Mancher mag ihn gar nicht, diesen Valentinstag am 14. Februar. Zu viel Kitsch und Kommerz. Unser hr1 Zuspruch-Autor Christoph Schäfer erzählt: "Früher hab ich rund um den 14. Februar immer wieder ärgerlich gedacht: So einen Kitsch- und Kommerzrummel hat der heilige Bischof Valentin, der in der Antike gelebt hat, nicht verdient!

Glitzerherz-Stimmung

Denn zumindest der Legende nach hat er ganz handfest unter Lebensgefahr Liebespaaren geholfen. Da war er garantiert nicht in Glitzerherz-Stimmung. Außerdem ist mir immer noch ein anderer kritischer Gedanke durch den Kopf gespukt: Liebe und Zuneigung brauchen doch keinen Aktionismus-Tag, an dem man sich auf Kommando aufgedonnerten Krimskrams schenkt." 

Heute aber, sagt er, kann er dem Valentinstag viel Positives abgewinnen: "Das sehe ich heute etwas anders. Auch wenn ich immer noch kein Fan von vorformulierten Liebesschwüren auf knallbunten Grußkarten bin.

Mal wieder sagen: Ich hab dich lieb

Aber ich habe inzwischen bei vielen anderen Paaren und auch in meiner eigenen Beziehung oft feststellen können: Wenn man den Rummel ausblendet und 'Valentins-Geschenk' einfach als kleine, liebevolle Geste im Alltag versteht, der ja jetzt im Spätwinter oft recht trüb ist - dann passt das schon mit dem Valentinstag.

Denn dann wird oft auf anrührende und charmante Weise das 'Dahinter' sichtbar. Es geht doch letztlich darum, sich mal wieder zu sagen: 'Ich hab dich lieb!'"

Zu hören ist das im hr1 Zuspruch am Valentinstag um 5.20 Uhr und 19.15 Uhr – und natürlich ab 14. Februar auch hier auf unserer Seite.

Valentinsherz

Weitere Gedanken und Ideen zum Tag des heiligen Valentin gibt es im hr2 Zuspruch zum Valentinstag von Andrea Maschke und im hr4 Übrigens zum „Valentinsherz“ von Rolf Müller.

Valentinstanz und Valentinsgottesdienste

In Kirchen und Pfarreien in Hessen gibt es rund um den Valentinstag auch zahlreiche Veranstaltungen und Gottesdienste. 

Diekatholische Stadtkirche in Frankfurt zum Beispiel bietet einen Valentinssegen für Verliebte an, aber auch Sekt, Tanz und Musik am 14. Februar.

In neun Pfarreien, über das ganze Stadtgebiet verstreut, gibt es Segensgottesdienste für Paare, fast überall auch anschließend ein Glas zum Anstoßen und Musik.

Segen und Swing

"Valentine's Swing" heißt es am Freitag, 14. Februar, ab 20.30 Uhr im Kunstverein Lola Montez in der Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt. Dort bietet das Programm „zwei und alles“ der katholischen Stadtkirche nicht nur einen Swing-Crashkurs mit der Tanzschule Carsten Weber, sondern auch um 21.30 Uhr einen Gottesdienst mit Paarsegen und ab 22 Uhr ein swingiges Programm mit DJ Balduin an Saxophon und Klarinette und dem Electro Swing-DJ Timcat.

Am Valentinstag haben Verliebte außerdem die Wahl zwischen Gottesdiensten in der Kirche St. Justinus in Höchst (19 Uhr), der Kirche St. Elisabeth in Bockenheim (19 Uhr), der Kirche St. Josef in Bornheim (19.30 Uhr) oder der Kirche St. Edith Stein am Riedberg (19 Uhr).

Valentinsdinner

In der Familienkirche St. Mauritius in Schwanheim gibt es um 19 Uhr ein Valentinsdinner (Anmeldung bitte unter familienbuero(at)stjakobus-ffm.de). Anschließend um 21.30 Uhr können sich Paare segnen lassen.

Am Samstag, 15. Februar, sind Gottesdienste mit Paarsegen und anschließendem Empfang um 18 Uhr in St. Albert am Dornbusch und um 18.30 Uhr in St. Bonifatius in Sachsenhausen.

Am Sonntag, 16. Februar, folgen um 18 Uhr die Jugendkirche Jona, Holbeinstraße 70, und um 19 Uhr die Katholische Hochschulgemeinde in der Kirche St. Ignatius im Westend. 

Weitere Informationen zu Valentinsveranstaltungen gibt es auf den Seiten der Bistümer Limburg, Mainz und Fulda und auf den Seiten der Evangelischen Landeskirchen in Hessen und Nassau und von Kurhessen-Waldeck.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir informieren Sie rund um die neusten Themen